Sport Orthopädie

Der Behinderten-Sport entstand ursprünglich aus dem Versehrten-Sport. Die Teilnehmer waren überwiegend Kriegsversehrte oder durch Unfall Verletzte. Im Laufe der Jahre kamen immer mehr orthopädisch und organisch erkrankte Teilnehmer hinzu.

Mittlerweile sind die Gruppen stark gemischt. Es treffen sich Menschen mit Wirbelsäulen-, Hüft- und Schulterproblemen ebenso wie Osteoporose-Erkrankte und Arm- oder Bein-Amputierte. Die Orthopädie-Sport-Gruppe ist inzwischen auf 320 Teilnehmer angewachsen. Als Gruppensprecherin der Orthopädie-Sport-Gruppe kümmert sich Rosemarie Böing um die Belange der Teilnehmer.

In dem Bereich Orthopädie-Sport gibt es in der Bocholter Sport-Gemeinschaft zum einen Wassergymnastik,Gymnastik und kleine Spiele in der Sporthalle, Tanzgymnastik sowie eine Bossel-Gruppe.

Außerdem kann jeder Teilnehmer einmal im Jahr das Sportabzeichen machen. Für die Abnahme des Sportabzeichens sind speziell ausgebildete Übungsleiter/innen zuständig.