Bocholter Sportgemein-
schaft 1955 e.V. richtet Bosselturnier aus.

Am 29. Oktober richtete die Bocholter Sportgemeinschaft ein Bosselturnier aus, an der 10 Mannschaften aus der näheren Umgebung teilnahmen.

Beim Bosseln handelt es sich um Spiel, welches dem Eisstockschießen sehr nahekommt. Die Mannschaft besteht aus jeweils 3 Spielern plus Spielführer. Anstatt der Eisstöcke werden sogenannte Bossel, also Eisstöcke mit Bürstenbesatz, über ein Feld in der Sporthalle auf glatten Böden von 16 x 2 Metern geworfen, wobei die nächstliegende Bossel im Zielfeld 4 x 2 Meter zur Daube (Würfel) mit 2 Punkten gezählt wird. Jede weitere Bossel im Zielfeld wird mit einem Punkt gewertet. Zu jedem Durchgang zählen sechs Spiele, aus denen der jeweilige Gewinner ermittelt wird. Gespielt wird jede Mannschaft gegeneinander. Die Mannschaft mit den meisten Siegpunkten ist der Turnersieger. Die Personen, die beim Eisstockschießen die Fläche fegen, gibt es bei diesem Spiel nicht.

Im Behindertensport hat dieses Spiel eine sehr lange Tradition und ist im Verband eines der beliebtesten Sportarten im Wettkampf. Neben regulären Rundenspielen im Sportverband haben sich viele Freundschaftsturniere entwickelt, so wie sie von der BSG in der Euregio – Sporthalle ausgetragen wurde.

Die BSG stellte für dieses Turnier zwei Mannschaften. Nach langem Aussetzen dieser Sportart hat diese wieder neue Freunde gefunden, die jeden Montag in der Euregio – Sporthalle üben. Regelmäßig werden im Jahr 2 – 4 Freundschaftsturniere wahrgenommen. 

Teilnehmende Mannschaften und Plazierung:

Platz 1                  BSG Milligen

Platz 2                  RBSG Rhede Mannschaft 1

Platz 3                  BSG Gescher

Platz 4                  BRSG Rees Mannschaft 1

Platz 5                  BSG Dorsten Wulfen

Platz 6                  RBSG Rhede Mannschaft 2

Platz 7                  BSG 1955 e.V. Bocholt Mannschaft 2

Platz 8                  BSG 1955 e.V. Bocholt Mannschaft 1

Platz 9                  RBSG Rees Mannschaft 2

Platz 10                BSG Heiden

Zur Stärkung wurde in der Pause Kaffee und Kuchen gereicht, die von unseren Helferinnen gebacken und ausgeschenkt wurden. Zum Abschluss wurde in freundschaftlicher Runde zu Abend gegessen und so klang ein ereignisreicher Tag bei einem Umtrunk und der Siegerehrung aus.

Alfred Bücker